Im Jahr 1987 nahm alles seinen Anfang. Stefan und Marcel realisierten, dass Tischtennis nicht wirklich Punk-Rock ist und beschlossen lieber eine Band zu gründen. Der Zufall wollte es, dass der damalige Freund der großen Schwester gerade die Band ‘Cave au Cadavre’ hinter sich gebracht hatte und nach etwas Neuem suchte. Musikalisch lief es ganz gut zusammen und schon bald sollte klar werden, hier muß ein Sänger hin. Im Nachhinein war natürlich der Postbeamte mit Hawaihemd und Föhnfrisur mit einer Liebe zu den Toten Hosen ein echter Knaller. Das haben wir nur damals noch nicht zu schätzen gewußt.

1988 wurde man dann mit Holger Waldschläger als Sänger fündig. Die Stimme war eher Richtung dunkler Wave. Damit legte TerremotoParty (b.z.w.Pankreas)-wohl weniger bewußt- den Grundstein für das musikalische Verständnis der Band. Irgendeine Komponente bediente nie die absoluten Hörgewohnheiten des Publikums. Kleine, aber dezente Irritationen, die sich bis zum Ende durchziehen sollten.

Mit Holger brachte man es zu einigen netten Auftritten. Der lustigste war wohl bei einer Abi-Feier (oder sowas) and der G-E-S in Bochum, zu der sich auch Sebastian als Schüler zählen durfte (19Jahre/Stufe11). Als das Konzert durch den stellvertretenden Direktor beendet werden sollte, wurde dieser von einem netten Konzertgast weggepogt. Freundliche Nachbarn halfen noch mit Strom aus.

Urgeschichte kann so kurz sein. 1989 trennt sich die Band von Holger, oder Holger trennte sich von der Band. Wer weiß das schon noch so genau. Und die Phase der früheren Geschichte beginnt. Bitte wieder in den Eingangsbereich gehen und in den Raum frühere Geschichte wechseln.

 

 

terremoto logo